Lärmschutzwand und Stützmauer Maienried

featuredimg
Bauherr:

Stadt Winterthur

Ausführung: 2008-2012
Kosten: Gesamtprojekt 11.0 Mio. Fr.; Stützmauer mit LSW: 1.2 Mio. F.
Leistungen:

Vorprojekt bis Inbetriebnahme

Steckbrief:

Entlang der Salomon Hirzelstrasse, Winterthur ist auf einer Länge von 660 m eine Stützmauer mit Lärmschutzwand erstellt. Die Konstruktion besteht aus schallabsorbierenden Steinkörben und einer auf Pfählen fundierten Lärmschutzwand.

Im Zusammenhang mit dem baulichen Vollzug des Quartierplanes Maienried in Winterthur wurde auf einer Länge von rund 600 Meter eine Stützmauer mit Lärmschutzwand erstellt. Die Stützmauer umfasst den Bereich der Abfahrt von der A1 und folgt im weiteren Verlauf der stark befahrenen Staastsstrasse Salomon-Hirzelstrasse. Die gesamte Konstruktion liegt in einem aktiven Rutschhang. Für die Fundation der Lärmschutzwand wurden Bohrpfähle verwendet. Die Stützmauer besteht aus schallabsorbierendem Steinkörben. Der Aufbau und Konstruktion der Stützmauer erfolgte unter Einbezug der Anforderungen eines Rutschhanges. Die gesamte Konstruktion ist unterhaltsarm und hat sich bewährt.

Gesamtleitung:

2009-2013

Bauherrenorganisation:

Stadt Winterthur
Dr. F. Störi

Referenzblatt downloaden

Klicken Sie auf den blauen Button für den ausführlichen Referenzbericht.