BZU 23 Ost, Unteres Tösstal, LOS I

Auftragsinformation

Bauherr

SBB AG, Zürich

Ausführung
2018-2023
Kosten
CHF 40 Mio.
Leistungen
  • Generalplanerleistung
  • Gesamtleitung, Ingenieurbau, Fahrbahn, Architektur, Technische Anlagen, Umwelt
  • Vorprojekt
  • Bauprojekt
  • Ausschreibung
  • Ausführungsprojekt
  • Bauleitung
Steckbrief

Zur Erfüllung des Behindertengleichstellungsgesetzes müssten sämtliche Bahnhöfe der Schweiz bis spätestens 2023 behindertengerecht sein.

Das Projekt beinhalltet den behindertengerechten von der Bahnhöfe Winterthur-Wülflingen, Pfungen und Embrach-Rorbas im unteren Tösstal. Das Projekt ist Bestandteil des Programms «Umsetzung Bahnzugang 2023» / BZU 23 der SBB.

Projektorganisation

Gesamtleitung

WBI als Generalplaner

Martin Wüst, dipl. Ing. ETH

Thomas Russenberger, Stv., dipl. Ing. ETH

Bauleitung

René Küng, dipl. Ing. HTL

Projektbeschreibung

Zur Erfüllung des Behindertengleichstellungsgesetzes müssten sämtliche Bahnhöfe der Schweiz bis spätestens 2023 behindertengerecht sein. Dabei muss für alle Reisenden ein barrierefreier Zugang gewährleistet oder mittels organisatorischen Mitteln die Nutzung des öffentlichen Verkehrs für Behinderte gewährleistet sein.

In den Bahnhöfen Winterthur Wülflingen, Pfungen und Embrach soll das Behindertengleichstellungsgesetz BehiG umgesetzt werden. Es handelt sich um ein multidisziplinäres Projekt mit Schwerpunkt Perronanlagen und Bahnzugängen. Die Massnahmen werden zusammen mit anstehenden Substanzerhaltungsmassnahmen geplant und realisiert. Alle Arbeiten erfolgen unter Bahnbetrieb.

Projektinhalte:

  • Umsetzung BehiG, Umbau resp. neue Perronanlagen und Bahnzugänge
  • Anpassung Bahnzugänge zur optimalen Verknüpfung verschiedener Verkehrsträger (Bus, P+Rail, Bike + Rail)
  • Substanzerhalt Fahrbahn, Umbausanierungen und Oberbauerneuerung Rückbau Gleise und Erneuerung Weichen, neue Gleisentwässerung
  • Neue Personenunterführung in Pfungen
  • Ersatz Strassenunterführung in Pfungen
  • Anpassung Bahnübergange in Wülflingen

Beim Projekt handelt es sich um ein bahnbetrieblich komplexes Multiprojekt mit hohen Anforderungen an Bauphasenplanung und FD-Koordination. Einzelne Teilprojekte weisen einen hohen Anteil an Fahrbahnerneuerungen auf.

Konstruktionsbeschreibung

WBI als Gesamtleiter zuständig für Gesamtleitung und Projektierung für folgende Fachbereiche:

  • Ingenieurbau und Tiefbau (Eigenleistungen WBI)
  • Unterbau Fahrbahn (Eigenleistungen WBI)
  • Bauphasenplanung (Eigenleistungen WBI)
  • Koordination SBB Fachdienste durch WBI
  • Bahntechnik (Technische Anlagen) durch Subplaner von WBI
  • Architektur durch Subplaner von WBI